Aktuelle Zeit: 25.11.2017, 08:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Trauer & Kunst
BeitragVerfasst: 17.10.2007, 10:20 
Offline

Registriert: 17.10.2007, 09:20
Beiträge: 1
Hallo zusammen!

Tja ... wie fange ich an ?
Ich bin soeben auf dieses Forum gestoßen, habe darin gelesen und vieles hat mich sehr bewegt.

Meine Mutter ist im Frühjahr diesen Jahres gestorben. Sie war an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, unheilbar.
Vor gut einem Jahr begann damit eine sehr abstrakte Situation: In dem Wissen, nicht mehr als paar Monate noch zu leben, hat meine Mutter zu Lebzeit versucht, so viele Dinge wie möglich zu regeln.

So saß ich neben ihr, als wir gemeinsam mit dem Bestatter ihre Beisetzung besprachen und mit der Trauerrednerin ihr Leben für die Rede zum Abschied auf Papier brachten.
So strange es sich auch anhört und sich auch in den Momenten anfühlte ... im Nachhinein gab es uns die Möglichkeit, ihren letzten Wünschen wirklich gerecht zu werden und sie in der Gewißheit gehen zu lassen, dass sie einen Abschied haben wird, wie sie ihn sich vorgestellt hat.

Sie war eine moderne, weltoffene Frau und hielt nichts von verstaubten Traditionen. Und so wünschte sie sich, dass ich ihren Sarg bemale (ich arbeite im Kunsthandwerk).

Nach der Trauerfeier "drängten" mich diejenigen, die den Sarg gesehen haben, der Bestatter, die Trauerrednerin, dass ich die Sargbemalung doch in mein Programm aufnehmen solle.
Ich wußte nicht so recht, ob ich das möchte und habe es letzendlich dann aber doch getan. Es ist einfach eine wundervolle Art, Gefühle auszudrücken, wo Worte fehlen und verleiht dem Sarg eine persönliche Note.

Nun ist aber die Frage, ob Hinterbliebene sich so etwas wünschen ?
Die Sargbemalung ist in manchen Kulturen eine uralte Tradition gewesen, um die Wertschätzung des Verstorbenen gegenüber Ausdruck zu verleihen.
Kann der Gestaltungsprozess für die Angehörigen eine Gelegenheit der Trauerarbeit sein?

Ich weiß, der Text hier ist sehr lang, und wahrscheinlich auch nicht sehr strukturiert geworden. Ich würde trotzdem gerne eure Meinung dazu bekommen, wenn ihr euch durch meinen Post gelesen habt.

Jeder Mensch begeht die Zeit des Abschiednehmens auf seine Weise und umso trauriger ist es, dass viele Bestatter sich zwar als innovativ und als Berater in schwerer Stunde sehen, aber sich immer noch schwer tun, mit Künstlern gemeinsam den Hinterbliebenen eine wirklich persönliche Begleitung zu ermöglichen.

Ich denke Kunst oder Kunsthandwerk - nicht nur Urnen- und Sargbemalung, sondern auch Memoria - können hier sehr hilfreich sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2007, 10:03 
Offline

Registriert: 20.01.2007, 14:06
Beiträge: 15
Wohnort: Berlin
Also ich würde das auf alle Fälle probieren, davon habe ich noch nie gehört und als wir im Insititut waren haben wir so einen Sarg jedenfalls nicht gesehen. Es ist vielleicht nicht das was alle wollen aber ich kann mir gut vorstellen, dass man nicht immer das kaufen möchte, was sowieso alle anderen auch haben.

_________________
Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de